„Du bist mein Licht“ – Pat Wind veröffentlicht neue Single

Offizielles Single-Cover: Pat Wind – Du bist mein Licht
Photo: Reiner Wolpers
Design: Pat Wind

Pat Wind veröffentlicht Soundtrack zum Film „Memories

Pat Wind (DSDS, Take me Out & First Dates) ist zweifelsohne einer der musikalisch-attraktivsten deutschsprachigen Live-Künstler, die Deutschland derzeit zu bieten hat. Nach seinem Debüt Album „Kampf der Gefühle“ und der anschließenden Single „Solange mein Herz schlägt“ veröffentlicht der charismatische Sänger & Songwriter am 15.November 2018 seine brandneue Single „Du bist mein Licht“, die der Soundtrack zum Kino Kurz-Film „Memories“ wird.

Pat Wind: „Du bist mein Licht“ ist eine romantische Ballade, die all den Menschen gewidmet ist, die für Ihre wahre Liebe kämpfen & selbst in den dunkelsten Momenten die Liebe Ihres Lebens unterstützen.

Anfang August gab Pat Wind überraschend bekannt, das er drei Jahre nach seinem schweren Auto-Unfall gemeinsam mit dem Münchener Regisseur Enrico Saller den Film „Memories“ produziert und die Dreharbeiten schon in vollem Gang sind und Ende August abgeschlossen werden. Ziel des Projektes ist es auf das Schicksal von Menschen aufmerksam zu machen, deren Leben unverschuldet durch einen Verkehrsunfall vollkommen verändert wurden und die sich anschließend zurück ins Leben kämpfen.

Als Schauspieler holten Sie Lilly Vogler, Benedikt Crisandt (spielte in über 21 Filmen unter anderem bei Schmidtz Katze – der für den Oscar als bester ausländischer Film 2011 nominiert war) & Ludwig Lehner (Ryan Gosling Double & Grimme Preisträger) mit ins Team.

Memories – handelt von einem dramatischen Verkehrsunfall durch den Elizabeth (Lilly Vogler) an Amnesie leidet. Ihr Freund Alex (Benedikt Crisandt) kämpft in den folgenden Wochen um die Liebe seiner Freundin und versucht Ihre Erinnerungen wieder ins Leben zu rufen.

 

„Du bist mein Licht“ – bald auch auf YourTime-FM zu hören.

Tony T. & Alba Kras

Happy People“ trifft voll ins Schwarze und hat dabei eine universelle Nachricht: das Leben kann so schön und einfach sein, wenn Du Dich auf die guten Dinge konzentrierst – 
tanz Dich glücklich! Der Song liefert Dir die Vibes dazu und lädt Dich ein, den Moment zu genießen und uns alle als eins zu betrachten, egal wo Du herkommst, welche Religion 
oder welche Hautfarbe Du hast. „Happy People“ sprüht vor positiver Energie – lasst sie uns gemeinsam um die Welt schicken!

Absofort NEU auf YourTime-FM – „Happy People“

DJ Combo, Tony T, Alba Kras, Sherman De Vries & Dj Raphael  – Sociallinks

DJ Combo Facebook : https://www.facebook.com/DJComboGrzegorzTarnik/
Tony T Multitalented Facebook : https://www.facebook.com/TonyTMultitalented/
Alba Kras Facebook : https://www.facebook.com/albakrasofficial/
Sherman De Vries Facebook : https://www.facebook.com/shermanakaice
Dj Raphael Facebook : https://www.facebook.com/RaphaelFanpage/
KHB Music  Facebook: https://www.facebook.com/khbmusic/ 

 


Label:  KHB Music- LC-43550
ISRC-Code: DEAR41796596
Composer: Grzegorz Tarnik 
Lyrics: Tony Neal Antone, Alba Kras

 

Daniele Negroni – Neue Schweizer Flamme Dijana und Freund Joey Heindle spielen im neuen Beautyparty-Musikvideo mit

Der 21-jährige Sänger und Influencer Daniele Negroni gibt diesen Sommer ein kräftiges musikalisches Lebenszeichen! Daniele veröffentlichte heute (7. Juli) seine neue Single-EP „#BFOW (Balloons Full Of Water)“ mit fünf Tracks. „Ballons Full Of Water“ ist flotter Pop-Song, der uns als perfekter Ohrwurm den Sommer versüßt und zum Tanzen animiert. Dazu gibt es ab sofort einen heißen Videoclip auf Daniele’s YouTube-Kanal.

Joey Heindle & Justine Heindle © exxpression.de

Mit von der Partie im Clip sind auch die heiße Schweizer Miss Universe-Kandidatin Dijana Cvijetic und Dschungelkönig Joey Heindle gemeinsam mit seiner Frau Justine. Daniel Negroni: „Dijana spielt eine Hauptrolle in meinem Videoclip zu ,Balloons Full Of Water’. Sie ist ultrasüß, dass fängt aber auch schon mit der Aussprache an, wenn die Schweizer Mädels reden, könnte man sich sofort verlieben. Selbst wenn man streitet würde man denken, man bist du putzig.”.

„Dijana hat mir Schweizerdeutsch beigebracht” © exxpression.de

 

„Ich habe auch schon erste Worte in Schweizerdeutsch von Dijana beigebracht bekommen. Am besten aussprechen kann ich ,chuchichaschtle’, dass heißt auf Deutsch Küchenkasten oder auch Küchenschrank. Es wird Zeit, dass ich mehr lerne. Sie ist einfach eine extrem hübsche, selbstbewusste, ehrliche und vor allem authentische Frau. Wow!” Ob da mehr draus wird? „Wir haben unsere Handynummern ausgetauscht und halten uns jetzt gegenseitig auf dem Laufenden, was unsere Jobs anbelangt”, so der 21-Jährige.

Aktuell startet Daniele Negroni mit neuer EP im Gepäck durch. Der Song beinhaltet auch einen heißen Rap-Part von dem schweizerisch-kenianischen Rapper Patrick Miller, dem 2011 selbst mit „One Night in Ibiza“ der internationale Durchbruch gelang. Für das Fotoshooting zur Single kamen dabei jede Menge Wasserbomben zum Einsatz, die das Fotostudio regelrecht fluteten: „Ich bin ein absoluter Wasserbomben-Fan“, gesteht der Sänger.

Rückblick: Durchbruch durch DSDS

Daniele Negroni ist bekannt für seine bunten Haare, seinen extravaganten Style und seine Bühnenshows. Bereits 2012, als er als 16-jähriger durch die Castingshow „Deutschland sucht den Superstar (DSDS)“ bekannt wurde (Platz 2, zwei Top-5-Alben, Goldene Schallplatten, zahlreiche Publikumspreise, vier Tourneen), versammelte er fast 500.000 Fans auf seiner Facebook-Seite. Legendär ist auch sein Support für Selena Gomez in der Wiener Stadthalle. Seine eingefleischte Fangemeinde nennt sich übrigens „Negromies“.

Die Single „Balloons Full Of Water“ und die EP „#BFOW“ gibt es bei allen gängigen Download-Portalen ab sofort zum Download (iTunes, GooglePlay, Amazon, Spotify).

Livetermine:
08.07.2017 Berlin – XXL-Tuberday (You-Messe am Messegelände)
14.07.2017 Wels (Ö) – MusikFestiWels (Stadtplatz)
29.07.2017 Saarbrücken – TubeFestival (E-Werk)
12.08.2017 Groß-Gerau – Kinderhospiz Charity Open-Air (Helvetia Parc)
24.08.2017 Köln – Videodays Liveshow (Lanxess Arena)
25.08.2017 Köln – Videodays Community Day (Lanxess Arena)
10.09.2017 Bostalsee/Saarland – Summer fade Out Open-Air (Festwiese)

Im Spätsommer soll ein neues Album folgen und im Herbst eine Clubtour starten. „Bei diesen Konzerten wird es richtig nass“, verspricht der 21-Jährige bereits jetzt.

Offizielle Social-Media-Kanäle:
http://www.facebook.com/danielenegronifanpage
https://www.youtube.com/user/negronimusic
http://www.instagram.com/danielebulletproof
MUSICAL.LY: daniele_negroni
SNAPCHAT: negronidaniele07


Text: Sebastian Hiedels
Text & Public Relations

 

Fabian DelGrosso feat. Nadia – Come Closer

Der holländische DJ und Produzent Fabian DelGrosso lud die bekannte polnische Sängerin Nadia Partyka (letzte Veröffentlichung: Lost) zur Zusammenarbeit für seine zweite Single „Come Closer“ ein.

„Come Closer“ ist ein energiegeladener Partysong mit einem eingängigen Refrain, kraftvollen Melodielinien und modernen Arrangement.

Global Release date: 03/04/2017

Ab sofort NEU im Programm: Come Closer

Jenifer Brening – Breathe

Wie die Luft zum atmen …

Jenifer Brening veröffentlicht die Single „Breathe“ aus dem Debütalbum „Recovery“

Love is like Oxygen“ wußten schon The Sweet in der goldenen Disco-Ära der 1970er. Die Erkenntnisse bleiben auch Jahrzehnte später die gleichen. So setzt sich Jenifer Brening in ihrer, am 7. April über das Label KHB Music erscheinenden Single „Breathe“ damit auseinander, dass es diese eine Person gibt, die einen erst richtig leben lässt. Fehlt diese, ändert sich alles und es fehlt die Luft zum atmen.

Breathe“ ist die vierte Auskopplung (2 Vorabsingles, „ASAP“ und „Miracle“) aus dem Ende 2016 erschienenen Debütalbum „Recovery“, mit dem sich die Sängerin mit der souligen Popstimme auch als ernstzunehmende Songwriterin und Texterin etablieren konnte. Alle Stücke sind von ihr verfasst, persönliche Erfahrungen vom „Weg des Erwachsen-Werdens“ mit eingearbeitet. Mit gerade einmal 20 Jahren kann Jenifer bereits auf eine erstaunliche musikalische Karriere zurückblicken: Eine ständig wachsende Fanbase auf Youtube und in den Sozialen Medien, Teilnahme und Gewinn von diversen (inter)nationalen Gesangswettbewerben, große Auftritte und Fernsehpräsenz.

Als Jugendliche war sie Finalistin der von John de Mol für Sat 1 produzierten und von Linda de Mol moderierten Show „The Winner is“. Jetzt, als junge Frau, brachte ihr das Album „Recovery“ die Einladung zum ARD-MORGENMAGAZIN, wo sie sich authentisch und einfühlsam im Interview und bei einer Unplugged-Version von „Remember“, der dritten Single, einem großen Publikum präsentierte. Aber auch international schlagen ihre Songs Wellen, so war sie bei den Hollywood Music in Media Awards nominiert, für die sie im November 2016 in die USA reiste.

Breathe“ ist eine eingängige Midtempo-Nummer. Der Gesang vereint verführerische Kopfstimme und kraftvoll-soulige Vocal-Parts. Produzent André Müther hat den Song mit knackigen Beats und modernen Arrangements zu einer absolut radiotauglichen Dance-Pop Nummer veredelt.

Sechs weitere clubtaugliche und trendige Radioversionen werden mit der Single als Bundle veröffentlicht: Die Remixe stammen von Grammy-Gewinner Philip Larsen, Marq Aurel & Rayman Rave, Steve Cypress, Casa & Nova sowie Kenny Laakkinen.

Ab sofort NEU im Programm: Breathe

Kontakt-Label: KHB Music

Web: http://www.khb-music.de

E-Mail: info@khb-music.de

https://www.facebook.com/khbmusic

Jenifer Brening vs. Margaret – Songs im Vergleich

Oft kommt es vor das sich Songs ähneln. Vor allem aber im Bereich Pop & Dance Musik. Unsere Musikredaktion ist nun beim Musik hören erneut auf zwei Songs gestoßen die von der Melodie und vom  Aufbau ähnlich klingen. Die Rede ist von Jenifer Brenings „Party Shore“ und von Margaret´s „Cool Me Down“ Doch wie kann das sein? Häufig wird direkt von „Plagiat“ oder „Kopie“ gesprochen, doch dabei kann es die verschiedensten Ursachen haben.

Beispiel: Dieter Bohlen komponiert jährlich die DSDS Siegersongs – da ist es normal, das die Songs sich in gewisser Hinsicht ähneln.

ein weiteres Beispiel: Justin Bieber und ein weiterer Künstler haben den gleichen Produzenten & Komponist – auch in diesem Falle ähneln sich die Songs zum teil sehr.

Aber nicht immer müssen die hier genannten Beispiele zum Einsatz kommen. Sehr Oft kommt es vor das im laufe der Songentwicklung Ähnlichkeiten nicht sofort auffallen – wie denn auch? man kann nicht jeden Song und jeden Künstler kennen. Dazu kommt, das es nur eine Bestimmte Anzahl von Noten und Akkorden gibt, wodurch eine Ähnlichkeit auch nicht auszuschließen ist,

 

Aber gut, lange rede kurzer Sinn . eigentlich geht es hier im Beitrag um einen „direkt“ Song Vergleich. PS: Wir haben eine kleine Demo der beiden Songs am Ende des Beitrages eingefügt und ihr sollt bewerten welcher Song euch besser gefällt. Wir können uns nicht entscheiden und finden beide Songs #OberHammerGalaktischBombastischGeil

Was meint ihr?

Margaret – Cool Me Down

Jenifer Brening – Party Shore